Herzratenvariabilitätsmessung

Herzratenvariabilitätsmessung

Die Herzratenvariabilität (HRV) ist ein Maß für die allgemeine Anpassungsfähigkeit eines Organismus und damit ein Maß für Gesundheit. Sie misst die Schwankungen der Herzfrequenz. Dabei sind die Abstände zwischen den einzelnen Herzschlägen besonders wichtig. Hieraus lassen sich Rückschlüsse auf den Funktionszustand des vegetativen Nervensystems ziehen. Die Messung erfolgt im Sitzen und dauert etwa 10 Minuten. Danach erfolgt sofort die Auswertung.