Ellenbogen Behandlung

Tennis-Ellenbogen

Auch wer kein Tennis spielt, kann einen Tennis-Ellenbogen entwickeln: Es handelt sich hierbei um ein Schmerzsyndrom, das durch akute oder chronische übermäßige Belastung der Muskulatur entsteht. Als mögliche Auslöser gelten:

  • einseitige Überbeanspruchung, wie sie z.B. bei intensiver Computernutzung auftreten kann
  • eine falsche Haltung im Beruf oder bei häufig ausgeübten Tätigkeiten
  • eine falsche Technik bei Schlägersportarten, hier insbesondere bei Tennisspielern
  • eine falsche Schlafhaltung, bei der der Arm stark gebeugt ist
  • chronische Erkrankungen, wie z.B. Fibromyalgie

Häufige Beschwerden

Beim Tennisarm ist der Ellenbogenbereich im Gebiet der Speiche, am Ansatz der Hand- und Fingerstreckmuskulatur, betroffen. Als typische Tennisarm-Symptome treten Schmerzen am äußeren Ellenbogen auf, wenn

  • der Unterarm gedreht wird
  • das Handgelenk gegen einen Widerstand gestreckt wird
  • der Mittelfinger gegen einen Widerstand gestreckt wird oder
  • der Ellenbogen gestreckt und die Hand passiv gebeugt ist.
Diagnostik
Therapie
OP-Verlauf
Kombinierbare Verfahren