Fuß und Sprunggelenk

Fußfehlstellung und Zehendeformitäten

Fußfehlstellung und Zehendeformitäten sind krankhafte Formveränderungen, man kann sie einteilen in angeborene oder im Laufe des Lebens erworbene. Nicht jede Fehlstellung ist auch automatisch behandlungsbedürftig, sollte es jedoch zu Schmerzen im Bereich des Fußes, bei sportlicher Belastung oder sogar schon im normalen Alltagsleben kommen, sollten sie umgehend einen Spezialisten aufsuchen.

Zu den Fußfehlstellungen zählen z.B. der Plattfuß, Knicksenkfuß, Hohlfuß oder auch der Spreizfuß. Der Hallux valgus (Ballenzeh), der Schneiderballen (Kleinzehenballen, Bunionette), Längenunterschiede der Kleinzehen, sowie Hammer- und Krallenzehen gehören zu den am häufigsten vorkommenden Zehendeformitäten.

Zehendeformitäten

Die häufigsten Fehlstellungen im Bereich der Kleinzehen sind die:

  1. Hammerzehe
    Diese Fehlstellung beschreibt eine Beugung im Zehenmittelgelenk. Auch das Zehenendglied kann betroffen sein, im Sinne einer Überstreck- oder Beugestellung.
  2. Krallenzehe
    Kommt es zusätzlich zu einer Überstreckung im Grundgelenk zwischen dem Mittelfußköpfchen und dem Grundglied spricht man von einer Krallenzehe.
  3. Malletzehe
    Bei der Malletzehe besteht eine fixierte maximale Beugung im Endglied und eine Streckung im Grund- und Mittelgelenk. Diese Zehendeformitäten lassen sich in flexible und fixierte Deformitäten einteilen, sie können an einem oder mehreren Zehen auftreten. Sie sind vermehrt im Alter und häufiger bei Frauen als bei Männern anzutreffen.

Häufige Beschwerden

Durch die beschriebene Veränderung der Zehenposition kann es durch einen erhöhten mechanischen Druck zu schmerzhaften oder schmerzlosen Beschwielungen und Verhornungen im Bereich des Vorfußballens, ähnlich wie bei einem Hühnerauge, kommen. Die Zehenkuppen haben in vielen Fällen dauerhaft keinen Kontakt mehr zum Boden, das Zehengrundgelenk ist komplett oder teilweise ausgerenkt (Luxation/Subluxation).

Ursachen

Die häufigste Ursache dieser Beschwerden ist eine schlecht ausgeprägte „innere“ Fußmuskulatur und einen dadurch bedingten Stabilitätsverlust mit Überstreckstellung im Grundgelenk. Besonders bei der heutigen Schuhmode (zu engem oder zu hohem Schuhwerk) zeigen sich diese Fehlstellungen aufgrund einer Unterforderung der Fußmuskulatur. Eine weitere Ursache kann ein Überwiegen der Streckmuskulatur im Grundgelenk, eine Spreizfußdeformität und Überlängen einzelner Mittelfußknochen sein. Kleinzehendeformitäten treten häufig in Verbindung mit einem Hallux valgus auf. Aufgrund der Abweichung der Großzehe zu den Kleinzehen hin verschmälert sich der Zwischenzehenraum und die zweite Zehe gerät in Überstreckstellung (Digitus superductus).

Diagnostik
Therapie