Schulter Behandlung

Impingement / Kalkschulter

Das Schultergelenk wird vom Oberarmkopf und der Gelenkpfanne mit dem Labrum (der Knorpellippe) gebildet. Das Labrum ist ein faserknorpeliger Ring und umgibt die Gelenkpfanne. Zusätzlich stabilisieren Gelenkkapsel, Sehnen und Muskeln das Gelenk. Oberhalb der Sehnenplatte befindet sich das Schulterdach (Acromion), das mit dem Schlüsselbein das Acromioclavicular Gelenk (ACG) bildet. Der Subacromialraum befindet sich zwischen Oberarmkopf (Humerus) und Schulterdach (Acromion).

Häufige Ursachen der Schädigung

Die Ursachen für eine Enge des subacromialen Raumes können sowohl genetisch, als auch traumatisch (z.B. Arthrose des Schultereckgelenkes), aber auch durch Kalkablagerungen bedingt sein. Überkopfsportarten, aber auch lang andauernde Überkopfarbeiten können zur Entzündung und Reizzustand des subacromialen Schleimbeutels führen. Ursachen für die Ablagerung des Kalks in den Sehnen können wiederkehrende, mikrotraumatische Sehnenverletzungen oder auch lokale Durchblutungsstörungen der Sehne sein. Vor allem Erwachsene mittleren Alters sind von dieser Problematik betroffen.

Neben Kalkablagerungen und Schleimbeutelentzündungen kann auch die Form bzw. des Akromions zu einem Engpass führen. In Abbildung werden 3 unterschiedliche Typen des Acromions dargestellt.

Häufige Beschwerden

Am Anfang schmerzt die Schulter bei Belastungen des Armes, insbesondere bei Drehbewegungen und bei Überkopftätigkeit. Später treten meist Nacht- und Ruheschmerzen auf.

Diagnostik
Therapie
OP-Verlauf