Schulter Behandlung

Rotatorenmanschette

Das Schultergelenk ist das beweglichste Gelenk des menschlichen Körpers und wird vom Oberarmkopf (Humeruskopf), der relativ groß ist und der Gelenkpfanne, im Vergleich eher klein, mit dem Labrum (der Knorpellippe) gebildet. Zusätzlich stabilisieren Gelenkkapsel, Sehnen und Muskeln das Gelenk. Hierzu gehört auch die sogenannte Rotatorenmanschette. Sie besteht aus 4 Muskeln und ihren Sehnen, die vom Schulterblatt herkommend den Oberarmkopf umfassen. Die Rotatorenmanschette dient der Zentrierung des Oberarmkopfes in der Gelenkpfanne. Sie dient der Stabilisierung des Schultergelenkes.

Häufige Ursachen der Schädigung

  • Trauma
  • Degenerative Veränderungen
  • In Kombination mit anderen Pathologien des Schultergelenkes (Engpassyndrom, etc.)

Häufige Beschwerden

  • Kraftverlust
  • Bewegungseinschränkung
  • Schmerzen
Diagnostik
Therapie
OP-Verlauf