Wirbelsäule

Bandscheibenprotrusion

Unter einer Bandscheibenprotrusion versteht man eine Vorwölbung des Anulus fibrosus, bei der die äußere Hülle nicht gerissen ist. Die Schmerzsymptomatik wird durch die Vorwölbung ausgelöst, die gegen einzelne Nerven, Nervenbündel, Nervenwurzeln oder auf das Rückenmark drücken kann.
Das Ausmaß der Vorwölbung ist hierbei nur bedingt für die Art und Intensität der Schmerzen verantwortlich. Die Bandscheibenprotrusion kann allerdings auch zu einem Bandscheibenprolaps (Vorfall) führen. Die meisten Protrusionen finden sich im Bereich der Lendenwirbelsäule, da in diesem Bereich die stärkste Belastung vorliegt.

Häufige Beschwerden

Eine Protrusion löst meist nur Symptome im Bereich der Wirbelsäule aus. Je nach Größe und Lage der Protusion kann es aber auch zu ausstrahlenden Schmerzen, Gefühlsstörungen und Taubheitsgefühlen, bis hin zu Lähmungserscheinungen, in Armen und Beinen kommen. Nicht nur die Extremitäten können betroffen sein, sondern auch die Blasen- und Mastdarmfunktion.

Diagnostik
Therapie
Kombinierbare Verfahren