Konservative Orthopädie

Hyaluronsäuretherapie

Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil der Gelenkflüssigkeit. Sie wirkt als Schmiermittel in den Gelenken. Im Rahmen der Knorpelabnutzung einer Arthrose wird die Gelenkschmiere verunreinigt und verbraucht. Mittels Hyaluronsäuretherapie wird die Gelenksflüssigkeit ergänzt. Die Hyaluronsäure wird direkt in den Gelenkraum injiziert, wo sie sich von alleine verteilt. Hierdurch werden die Funktion und der Stoffwechsel in den Gelenken verbessert. Eine Schmerzfreiheit und eine Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit setzen oft schon nach den ersten Behandlungen ein und kann sich im Verlauf der Therapie noch verbessern.