Zeitschrift Mediathek

Der Außenbandriss

Bloß nicht umknicken!

Der Außenbandriss ist eine Verletzung im oberen Sprunggelenk. Die stabilisierenden Bänder des Fußes, an der Innen- und vor allem an der Außenseite, sind stark gefährdet für Verletzungen. Letztes prominentes Opfer: Lukas Podolski. Zum Außenbandapparat gehören drei Bänder.

Herr Dr. Klein, wann ist das Außenband besonders gefährdet?

Die Außenbänder reißen, wenn man über den Fuß nach außen wegknickt. Gefahr droht zum Beispiel bei einem schnellen Richtungswechsel oder bei einer Grätsche gegen den Innenknöchel.

Was machen Sie, wenn Sie einen Außenbandriss diagnostizieren?

Bei Verletzungen von ein bis zwei Bändern erfolgt die Behandlung mit Tapeverbänden, selten mit einer anfänglichen Gipsruhigstellung.Physiotherapie und Koordinationstraining kommen als wichtige Elemente hinzu.

Wann kann man mit einem solchen Tapeverband wieder kicken?

Nach sechs Tagen kann man Fahrrad fahren, nach zehn bis 14 Tagen laufen. Insgesamt muss man den Tapeverband sechs Wochen lang tragen, beim Training und beim Spiel.

11 Freunde - Uns Poldi Ein Heimatroman