Mediathek Magazin

Der Meniskusriss

Der Druckverteiler!

Der Meniskus ist ein scheibenförmiges Knorpelgewebe und liegt zwischen Oberschenkel und Schienbein. Er ist zuständig für die Druckverteilung und Stabilisierung im Kniegelenk. Spieler mit Meniskusriss fallen vier bis sechs Wochen aus, wie in der letzten Sommerpause Kevin Großkreutz.

Herr Dr. Klein, warum reißt der Meniskus im Fußball so häufig?

Besondere Gefährdung erfährt der Meniskus immer durch starke Belastung mit vielen Rotationsbewegungen. Je stärker er belastet wird, umso schneller verschleißt er. Die Elastizität geht verloren.

Wann ist die Gefahr eines Meniskusrisses am größten?

Was der Meniskus gar nicht mag, sind rasante Drehbewegungen mit gebeugtem Knie, also wenn man abstoppt und die Richtung wechselt.

Wie hat sich die Behandlungsweise verändert?

Man versucht inzwischen, wann immer es möglich ist, den Meniskus zu nähen und zu erhalten. Es gibt deutlich bessere Nahttechniken als noch vor 15 Jahren. Das Ziel ist, dass er seine Funktion als Druckverteiler wieder in Gänze ausfüllen kann.

11 Freunde - Rosa Trikots und Nasenpflaster Katar